Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Jena diskutiert über Abschaffung der Hundesteuer für „Langsitzer“

In Jena wird über einen Vorstoß der CDU-Fraktion zur Hundesteuer diskutiert. Wenn es nach der Union geht, soll die Stadt auf die Einnahmen durch die Hundesteuer verzichten, wenn der Hundeliebhaber einen „Langsitzer“ aus dem Tierheim nimmt – also einen Hund, der länger als zwei Jahre im Tierheim war. Bringt das den Tieren etwas und wie sieht es in anderen Thüringer Städten aus?

Nun überlegt die CDU-Fraktion: „Wenn eine Kostenfreiheit für ‚Langzeitsitzer‘ zu einer Vermittlung führen kann, dann wäre das ein gutes Ergebnis für Tier, Tierheim und die Stadt Jena.“ Laut Vorlage für den Stadtrat gibt es im Jenaer Tierheim 21 ständige Hunde-Plätze. „Während junge und gesunde Tiere mehr oder weniger schnell vermittelt werden können, verbringen ältere, verhaltensauffällige oder kranke Tiere häufig Jahre oder ihr ganzes Leben als sogenannte Langsitzer im Tierheim. …

So teuer ist die Steuer:

Hundebesitzer in Jena zahlen für ihren ersten Hund 84 Euro Hundesteuer pro Jahr. Für den zweiten Hund sind es 96 Euro, für jeden weiteren 120 Euro. Im vergangenen Jahr hat Jena so 186.700 Euro Hundesteuer eingenommen. Hunde aus dem Tierheim sind bereits für ein Jahr von der Hundesteuer befreit.

Hundebesitzer in Mühlhausen zahlen für den ersten Hund 75 Euro Hundesteuer, für den zweiten 150 Euro, für jeden weiteren 200 Euro. Laut Pressestelle Mühlhausen hat die Stadt im Jahr 2019 insgesamt 205.000 Euro Hundesteuer eingenommen. Hunde aus dem Tierheim sind zunächst ein Jahr von der Hundesteuer befreit.

1,1 Millionen Euro Hundesteuer hat die Stadt Erfurt 2019 eingenommen. Für den Ersthund werden 108 Euro pro Jahr fällig, für den Zweithund 132 Euro, für jeden weiteren 156 Euro. „Sitzt“ ein Hund im Tierheim wird keine Hundesteuer fällig, nach der Vermittlung ist auch er ein Jahr von der Hundesteuer befreit.

Hildburghausen hat im vergangenen Jahr 47.000 Euro Hundesteuer-Einnahmen verbucht. Für den ersten Hund werden in Hildburghausen 72 Euro fällig, für den zweiten sind es 102 Euro, für jeden weiteren 144 Euro. Drei bis fünf Hunde pro Jahr vermittelt das Tierheim. Diese Tiere sind im ersten Jahr von der Steuer befreit.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.