Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Satter Anstieg: Hammer Hunde-Boom hält an

Hamm. Der Hunde-Boom ist in Hamm ungebrochen. Die Zahl der angemeldeten Vierbeiner stieg seit dem Jahr 2010 um 25 Prozent. 11.700 Hundemarken sind im Umlauf.

10.500 Hammer Haushalte haben in diesen Tagen wieder Post von der Stadtverwaltung bekommen. Es sind die Hundesteuerbescheide für das Jahr 2019, die zum Januarende auf den Weg gebracht wurden. Etwa eine Million Euro werden so in diesem Jahr in die Stadtkasse gespült werden; die Sätze wurden seit dem 1. März 2010 nicht mehr geändert.

Die Steuer, so schreibt die Verwaltung auf ihrer Homepage, „soll dazu beitragen, die Zahl der Hunde zu begrenzen“. Das gelingt in der Realität allerdings nicht. Hamm gilt seit jeher als Hundehochburg, und die Zahl der Vierbeiner steigt konstant. Im Jahr 2010 waren 9400 Hunde bei der Stadt gemeldet, aktuell sind es nach Mitteilung aus dem Rathaus 11.700 – also ein Plus von 24 Prozent und wiederum 200 mehr noch als im Vorjahr. …

So teuer ist die Steuer:

90 Euro Hundesteuer pro Jahr zahlt in Hamm, wer einen einzelnen Hund besitzt. Wer zwei Vierbeiner sein eigen nennt, ist mit jeweils 124 Euro dabei. Diejenigen, die Listenhunde halten, müssen erheblich tiefer in die Tasche greifen. 696 Euro werden in Hamm für einen gefährlichen Hund fällig. Hat man zwei oder mehr davon, sind es 864 Euro pro Tier. Für Leistungsbezieher gibt es 50 Prozent Ermäßigung (nicht bei Listenhunden).

Quelle: Westfälischer Anzeiger

Zuletzt geändert am 24. März 2019

Schreibe als erster einen Kommentar...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.